Forschungsportal

ERC Advanced Grants

Prof. Dr. Martina Havenith-Newen
Prof. Dr. Martina Havenith-Newen
Prof. Dr. Martina Havenith-Newen

Martina Havenith-Newen studierte Physik in Bonn, wo sie 1990 promoviert wurde. Sie war Forschungsstipendiatin an der University of California, Berkeley im Department of Chemistry und an der Universität Nijmegen im Fachbereich Molekül- und Laserphysik. 1997 erfolgte ihre Habilitation. 1998 folgte sie dem Ruf auf den Lehrstuhl für Physikalische Chemie II an der Ruhr-Universität Bochum. Sie ist unter anderem Sprecherin des Exzellenz-Clusters Resolv (Ruhr Explores Solvation: EXC 1069), der derzeit durch die Exzellenzinitiative gefördert wird, und Direktorin des Zentrums für molekulare Spektroskopie und Simulation solvensgesteuerter Prozesse.

In ihrem ERC Advanced Grant arbeitet sie daran, neue spektroskopische Methoden zu entwickeln, mit denen man die Rolle des Wasser bei biologischen Prozessen in Echtzeit verfolgen kann.

Prof. Dr.-Ing Christof Paar
Prof. Dr.-Ing Christof Paar
Prof. Dr.-Ing Christof Paar

Christof Paar studierte an der Fachhochschule Köln und der Universität Siegen und arbeitete anschließend am Lehrstuhl Datenübertragung des Instituts für Experimentelle Mathematik der Universität Essen. Von 1995 bis 2001 war er Professor am Worcester Polytechnic Institute in Massachusetts, USA. Seit 2001 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Embedded Security an der Ruhr-Universität Bochum. Hier war er von 2004 bis 2007 und von 2010 bis 2012 geschäftsführender Direktor des Horst Görtz Institut für Sicherheit in der Informationstechnik.

In seinem ERC Advanced Grant arbeitet er daran, das „Internet der Dinge“ sicherer zu machen.

Filmporträt Prof. Paar

Ute Krämer
Ute Krämer
Prof. Dr. Ute Krämer

Ute Krämer, geboren 1969, studierte Biochemie in Hannover, wurde 1996 als Rhodes Scholar an der University of Oxford promoviert und arbeitete im Anschluss als Postdoc an der Rutgers University, New Jersey, USA. Zwischen 2000 und 2006 leitete sie eine Arbeitsgruppe am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam, wo sie sich 2006 habilitierte. Nach einem Heisenberg-Stipendium in Heidelberg wurde sie 2009 auf den RUB-Lehrstuhl für Pflanzenphysiologie berufen.

Ziel ihres ERC-geförderten Projekts ist es, zu untersuchen, welche natürlich entstandenen genetischen Veränderungen Pflanzen das Überleben an ihrem besonderen Standort erleichtern.

Nach oben