EU Projekt UNREST Museum Galerie Bilder
Zwei Frauen betrachten ein Bild in einem Museum.

UNREST

Warum Menschen nicht aus Erinnerungen lernen und wie Erinnerung funktioniert, untersucht das Team vom Institut für Soziale Bewegungen gemeinsam mit sechs internationalen Partnern.

Zahlreiche Museen und Gedenkstätten erinnern an die Kriege in Europa. Trotzdem wächst der Nationalismus bedenklich. Warum lernen die Menschen nicht aus der Erinnerung? Wie funktioniert sie? Und wie könnte sie vielleicht besser funktionieren? Das untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Soziale Bewegungen der RUB mit sechs internationalen Partnern im EU-Projekt „Unsettling remembering and social cohesion in transnational Europe (UNREST)“, das von Prof. Dr. Stefan Berger koordiniert wird. Es wird bis 2019 mit rund 2,5 Millionen Euro gefördert.

UNREST-Webseite

Gut zu wissen

Die EU-Projekte der RUB sind Teil des Horizon 2020-Programms. Seit 2014 fördert die Europäische Union damit herausragende Forschung. Aus den Projekten sollen Innovationen für die Zukunft entwickelt werden. Außerdem stärkt die EU damit ihre Forschungslandschaft und bringt Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft für produktive Entwicklungen aus Europa zusammen.

EU-Projekte
Nach oben