Forschungsportal

Research Funding

Spatenstich
Spaten im Sand

Sorry, this page is only available in German. We are working on it.

Bei der Suche nach einem passenden Fördergeber für ein Forschungs- oder Transfervorhaben sowie bei Fragen zur Antragstellung beraten Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs gern.

Nationale Fördergeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Der wichtigste Fördermittelgeber für die Grundlagenforschung in Deutschland ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Ein Schwerpunkt unserer Beratung liegt deshalb auf den Förderprogrammen der DFG, über die wir gerne umfassend informieren und Sie bei der Antragserstellung unterstützen.

Bundesministerien

Bei der Forschungsförderung spielen insbesondere das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine zentrale Rolle. Sie finanzieren die Entwicklung neuer Forschungsideen und Technologien.

Land NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet Förderprogramme an, um eigene Akzente zu setzen. Es fördert meist anwendungsbezogene Kooperationsprojekte mit verschiedenen Forschungsschwerpunkten, finanziert aber auch Nachwuchsforschergruppen oder gewährt Anschubfinanzierungen. Darüber hinaus kann beim Land die Förderung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – kurz EFRE – beantragt werden.

Stiftungen

Zahlreiche Stiftungen finanzieren mit einer Vielzahl an Instrumenten und Maßnahmen unterschiedlichste Initiativen in Forschung und Wissenschaft. Teilweise wird die Förderung nur auf Vorschlag Dritter (in der Regel der Leitung der Institution) zugesprochen. Bei Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich daher in diesen Fällen bitte frühzeitig an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs des Dezernats 1.

Mercator Research Center Ruhr (MERCUR)

Eine besondere Rolle nimmt für die Universitäten der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) ein. MERCUR unterstützt Vorhaben in Forschung, Lehre und Verwaltung an den drei Universitäten der UA Ruhr, die eine nachhaltige, über das jeweilige Projekt hinausgehende Perspektive für zukünftige gemeinsame Aktivitäten eröffnen.

Prof. Dr.-Ing. Andreas Ostendorf

Der Prorektor für Forschung, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs versendet regelmäßig einen Newsletter zur Forschungsförderung an RUB-Angehörige. Dieser enthält aktuelle Ausschreibungen von Drittmittelgebern sowie weitere wichtige Informationen zur Forschungsförderung.

Internationale Fördergeber

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs der RUB beraten zu allen Belangen der Antragsstellung und Durchführung von drittmittelgeförderten internationalen Projekten. Neben dem Beratungsschwerpunkt EU-Förderprogramme umfasst der Service auch weitere internationale öffentliche sowie private Fördermittelgeber.

Horizon 2020

Horizon 2020: Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union

Das Rahmenprogramm „Horizon 2020“ gehört mit einem Umfang von rund 75 Milliarden Euro über den Förderzeitraum 2014 -bis 2020 zu den größten Förderprogramm weltweit. Das Rahmenprogramm setzt sich aus drei Schwerpunktbereichen zusammen:

  • "Wissenschaftsexzellenz": Hierunter fallen die Bereiche Europäischer Forschungsrat – European Research Council (ERC), Künftige und neu entstehende Technologien - Future and Emerging Technologies (FET), die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen sowie Forschungsinfrastrukturen.
  • „Führende Rolle der Industrie“: In diesem Schwerpunkt wird insbesondere die industrielle Forschung und Entwicklung unterstützt.
  • "Gesellschaftliche Herausforderungen": Hier werden Projekte zur Lösung übergreifender gesellschaftlicher Probleme gefördert.
Persönliche Beratung

ELFI

Die Servicestelle für Elektronische Forschungsförderinformationen, kurz ELFI, bietet RUB-Mitgliedern eine umfassende Datenbank mit aktuellen Informationen zu Forschungsfördermöglichkeiten, Stipendien und Preisen.

To top