Eike Kiltz
Porträt von Eike Kiltz

Preisträger Prof. Dr. Eike Kiltz

Prof. Dr. Eike Kiltz erhielt den Sofja Kovalevskaja-Preis im Jahr 2010.

Eike Kiltz, Jahrgang 1975, studierte von 1995 bis 2001 Mathematik an der RUB und arbeitete danach als wissenschaftlicher Assistent am hiesigen Lehrstuhl Mathematik und Informatik. 2004 wurde er promoviert und verbrachte danach ein Jahr als Postdoc an der University of California in San Diego. 2005 bis 2010 war er Mitarbeiter der Cryptology Group am Centrum Wiskunde & Informatica in Amsterdam. Gastaufenthalte führten ihn in die Schweiz, nach Spanien und Dänemark. Mit dem Sofja Kovalevskaja-Preis kam er zurück an die RUB. Sein Forschungsgebiet ist die Kryptographie.

Gut zu wissen

Mit der Preissumme von bis zu 1,65 Millionen Euro pro Preisträger ermöglicht der Sofja Kovalevskaja-Preis Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland, ihre ausgezeichnete Forschung fortzusetzen beziehungsweise ein neues Forschungsprojekt zu starten. In einer Laufzeit von fünf Jahren können die Preisträgerinnen und Preisträger an einem Institut ihrer Wahl ein eigenes Projekt mit eigenen Arbeitsgruppen durchführen.

Sofja Kovalevskaja-Preise
Nach oben