Clara Saraceno
Porträt von Clara Saraceno

Preisträgerin Prof. Dr. Clara Saraceno

Prof. Dr. Clara Saraceno erhielt den Sofja Kovalevskaja-Preis im Jahr 2015.

Clara Saraceno, 1983 in Argentinien geboren, studierte Physik mit dem Schwerpunkt „Optics and Photonics“ am Institut d’Optique in Palaiseau, Frankreich. Nach ihrem Studium wechselte sie zunächst in die Industrie und arbeitete von 2007 bis 2008 bei dem Laserhersteller Coherent in den USA. Anschließend setzte sie ihre wissenschaftliche Ausbildung in der Schweiz fort. 2012 legte sie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich ihre Promotion ab, die unter anderem mit dem Quantum Electronics and Optics Division Thesis Prize 2013 (QEOD) der European Physical Society ausgezeichnet wurde. 2018 erhielt sie einen Starting Grant des European Research Council. Sie arbeitet an neuen Herstellungsverfahren für Terahertz-Strahlung und ist Mitglied des Exzellenzclusters RESOLV.

Zur Arbeitsgruppe

Gut zu wissen

Mit der Preissumme von bis zu 1,65 Millionen Euro pro Preisträger ermöglicht der Sofja Kovalevskaja-Preis Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland, ihre ausgezeichnete Forschung fortzusetzen beziehungsweise ein neues Forschungsprojekt zu starten. In einer Laufzeit von fünf Jahren können die Preisträgerinnen und Preisträger an einem Institut ihrer Wahl ein eigenes Projekt mit eigenen Arbeitsgruppen durchführen.

Sofja Kovalevskaja-Preise
Nach oben