ERC Consolidator Grant Religion Bücher
Rote Religionsbücher

Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES)

Religiöse Vielfalt ist historisch der Normalfall, steht aber unter modernen Bedingungen – allem voran in einem nationalstaatlichen Kontext – unter besonderen Herausforderungen. Sie erfährt daher als Forschungsthema im Centrum für Religionswissenschaftliche Studien besondere Aufmerksamkeit.

Das Centrum bündelt fächerübergreifend Forschung aus verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Die Mitglieder analysieren Religionen sowohl in ihren Eigendynamiken als auch in ihren Wechselwirkungen mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Ein Schwerpunkt liegt auf den Einflüssen unterschiedlicher Religionen aufeinander – nicht erst in Zeiten der Globalisierung, sondern auch in den Jahrtausenden zuvor gab es schon rege Kontakte zwischen weitentfernten Regionen und somit Religionen. Da alle Religionen, die heute als Weltreligionen bezeichnet werden, ihren Ursprung zwischen Mittelmeer und Pazifik haben, liegt der geografische Schwerpunkt auf dem euro-asiatischen Raum. Weitere Schwerpunkte sind das Verhältnis zwischen Religion und Kunst, Digital Humanities in der Religionsforschung und die Herausbildung von religiösen Traditionen.

CERES

Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen
Nach oben