ZWE IEE Reis Schale
Eine Schale mit Reis

Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE)

Ernährungssicherheit, Arbeitsmärkte, Arbeits- und Sozialstandards sowie die Bekämpfung von Fluchtursachen sind aktuelle Forschungsthemen des Instituts.

Wie wirken sich unterschiedliche Formen der Globalisierung auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf nationalstaatlicher und auf subnationaler Ebene aus? Wie beeinflusst Globalisierung die Governance? Wie lassen sich die Haupt- und Nebenwirkungen von Entwicklungsprogrammen messen? Wie kann man die Nutzung von Ressourcen sinnvoll steuern? Solche für die wissenschaftliche wie für die praktische internationale Zusammenarbeit relevanten Fragen bearbeiten die rund 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IEE aus wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftlicher Perspektive. Aktuell forscht das Institut in Verbünden zu Fragen der Ernährungssicherheit, zu Arbeitsmärkten und Arbeits- und Sozialstandards und zur Bekämpfung von Fluchtursachen. Der multidisziplinäre und stark international geprägte Forschungsansatz spiegelt sich auch in der IEE-Lehre wider: Das Institut bietet in Bochum und in Kapstadt den MA-Studiengang in Development Management an, betreibt an der RUB das PhD-Programm in International Development Studies und ist stark in der Zusammenarbeit mit afghanischen Universitäten engagiert. Im IEE forschen, lehren, managen, lernen Menschen aus mehr als 30 Nationen.

IEE

Zentrale wissenschaftliche Einrichtungen
Nach oben