Forschungsbau THINK
Visualisierung des Forschungsbaus THINK

Zentrum für Theoretische und Integrative Neuro- und Kognitionswissenschaft (THINK)

Auf Mark 51°7 wird das Zentrum für Theoretische und Integrative Neuro- und Kognitionswissenschaft gebaut.

Das neue Zentrum wird fachübergreifend die neuronalen Mechanismen der Kognition erforschen, künstliche und hybride kognitive Systeme entwickeln und die Interaktion zwischen Menschen und technischen Systemen in der Arbeitswelt der Zukunft und in der Neurorehabilitation untersuchen. Knapp 4.000 Quadratmeter groß soll der neue Forschungsbau werden.

Gut zu wissen

Forschungsbauten sollen die infrastrukturellen Voraussetzungen der deutschen Hochschulen verbessern. Damit können sich die Hochschulen im nationalen und internationalen Wettbewerb erfolgreicher positionieren. Gefördert werden können Bauten an Hochschulen mit Investitionskosten von mehr als 5 Millionen Euro, deren Infrastruktur weit überwiegend der Forschung dient.

Die Fördermittel werden je zur Hälfte von Bund und Ländern getragen. Im Wettbewerb um die Ansiedlung dieser überregional bedeutsamen Forschungsinfrastruktur konnte die RUB bisher rund 160 Millionen Euro Fördergelder einwerben.

Strategische Campusentwicklung
Forschungsbauten
Nach oben