Emmy Nother Nachwuchsgrupppe Urkunde Mappe
Eine Mappe mit der Aufschrift Emmy Noether-Nachwuchsgruppe

Emmy Noether-Nachwuchsgruppen

Das Programm ermöglicht besonders qualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, eigenverantwortlich eine Gruppe zu leiten und sich so für eine Hochschulprofessur zu qualifizieren.

  • Die Rückkehr des Organismus in den Biowissenschaften: Theoretische, historische und soziale Dimensionen
    Jun.-Prof. Dr. Jan Baedke
    Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaften
    Förderung seit 2019
  • Skalenübergreifendes computer­gestütztes Design von multifunktionalen ferroelektrischen Kompositen
    Jun.-Prof. Dr. Anna Grünebohm
    Fakultät für Maschinenbau
    Förderung seit 2019
  • Experimentelle Philosophie und die Methode der Fälle: Theoretische Grundlagen, Repliken und Alternativen (EXTRA)
    Jun.-Prof. Dr. Joachim Horvath
    Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft
    Förderung seit 2018
  • Untersuchung komplexer molekularer Systeme mit modernen ab initio Multi­referenzmethoden
    Dr. Michael Römelt
    Fakultät für Chemie und Biochemie
    Förderung seit 2018
  • Von Wahrnehmung zu Überzeugungen und zurück – Eine formale Erkenntnistheorie der Wahrnehmung
    Jun.-Prof. Dr. Peter Brössel
    Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft
    Förderung seit 2017
  • Motor-Parietale kortikale Neuroprothese mit somatosensorischem Feedback zur Restauration von Hand- und Armfunktionen bei tetraplegischen Patienten
    Dr. Christian Klaes
    Medizinische Fakultät
    Förderung seit 2016

Emmy Noether-Nachwuchsgruppen, die von Professoren auf Lebenszeit geleitet werden

  • Theologie als Wissenschaft?! – Naturalismus und Wissenschaftstheorie als Herausforderungen katholischer Theologie
    Jun.-Prof. Dr. Dr. Benedikt Göcke
    Katholisch-Theologische Fakultät
    Förderung seit 2016
  • Bio-inspirierte Aktivierung von Kohlenstoffdioxid mittels Hetero­bimetallischer Komplexe
    Prof. Dr. Ulf-Peter Apfel
    Fakultät für Chemie und Biochemie
    Förderung seit 2014
Nachwuchsforschungsgruppen
Nach oben