ERC Starting Grant japanische Schriftzeichen
Japanische Schriftzeichen

Stammbaum des Japanischen

Die Ergebnisse geben Einblicke in die Wege, über die sich die japanische Sprache verbreitet hat.

Prof. Dr. Elisabeth de Boer untersucht die Ursprünge der japanischen Sprache und ihre Verbreitung. Der japanische Dialekt ist in verschiedenen Regionen des Landes sehr unterschiedlich ausgeprägt. Entgegen der Erwartung haben die Dialekte in einigen weit voneinander entfernt liegenden Gebieten jedoch sehr ähnliche Merkmale. Im ersten Schritt ihres Projekts erstellt de Boer einen Stammbaum der Dialekte, anhand von Feldstudien, linguistischen Analysen und Forschung an Dokumenten, die in älteren Dialekten verfasst sind. Die Ergebnisse sollen Einblicke in die Wege der prähistorischen Völkerwanderungen erlauben, die das Japanische auf den Inseln verbreitet haben.

Der ERC Starting Grant von Elisabeth de Boer ist mit 1,5 Millionen Euro dotiert.

Pressemitteilung

Prof. Dr. Elisabeth de Boer

In der Fakultät für Ostasienwissenschaften ist Elisabeth de Boer Professorin für Japanische Sprachwissenschaft.

Preisträgerin

ERC Starting Grant-Projekte
Nach oben